WILLKOMMEN AN BORD

ATRIVIO wächst weiter. Wir freuen uns, Ihnen unseren neuen Projektmanager Morris Miltz und Luca Sparrer, unseren Auszubildenden zum Fachinformatiker mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung, vorzustellen.

IT-Enthusiast und geniesser

Seit Anfang August dürfen wir uns über einen Neuzugang im Projektmanagement-Team freuen. Während seines Informatikstudiums an der Hochschule Kempten hat Morris Miltz uns auf der Virtuellen Allgäuer Firmenkontaktmesse kennengelernt. Und schnell war für beide Seiten klar, dass er durch seine offene und interessierte Art und sein IT-Wissen – das er auch vor seinem Studium schon in seiner Ausbildung zum IT-Systemkaufmann aufbauen konnte – gut ins ATRIVIO Team passen wird. So startete er bereits während des Studiums in seine Werkstudententätigkeit bei uns und unterstützt uns mittlerweile als IT-Projektmanager in Vollzeit.


Nebenbei arbeitet Morris auf dem Wochenmarkt und verkauft seit 12 Jahren Obst und Gemüse. Geselligkeit und Genuss spielen für ihn im Leben eine große Rolle, ebenso wie CrossFit. Und so liegt es quasi nahe, dass er gerne und leidenschaftlich kocht. „Das reizt mich auch am neuen Job, die Abwechslung und Orchestrierung der einzelnen Aufgaben, was man schon irgendwie mit Kochen vergleichen kann!“.

Azubi und professioneller Rennfahrer

Unser neuer Auszubildender Luca Sparrer startete am ersten September in seine 3-jährige Ausbildung als Fachinformatiker mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung. Luca hatte während eines Schulpraktikums bereits die Möglichkeit, eine Woche in den Beruf des Fachinformatikers zu schnuppern, und es gefiel ihm so gut, dass er sich prompt bei ATRIVIO für die offene Ausbildungsstelle 2021 beworben hat. Das Praktikum hat er zwar in einer größeren Firma absolviert, das war ihm dann aber zu anonym und er hat sich bewusst für ATRIVIO entschieden. „Ich denke, dass man in einem kleineren Team einfach mehr lernen kann. Die Kollegen sind alle super nett und ich sitze bei mehreren Entwicklern im Büro und kann jedem mal über die Schulter schauen und extrem viel lernen!“


In seiner Freizeit gibt Luca gerne und oft Gas! Als professioneller Kart-Fahrer verbringt er viele seiner Stunden nach Feierabend und am Wochenende auf den Rennstrecken des Süddeutschen ADAC Kart Cups (SAKC). Kart fährt er schon seit seinem 7. Lebensjahr, seit 2017 professionelle Rennen und er ist nach eigener Aussage „ganz gut dabei!“. Übrigens: Luca ist immer auf der Suche nach Sponsoren. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei ihm melden!

Bildcredits: Racephotography by Denis P.

Schön, dass Ihr da seid!

Nach oben
Nach oben Hover