Auszubildender ist Virtuose an den Tasten

Unser Auszubildender Max Müller steht kurz vor seiner Abschlussprüfung zum Fachinformatiker mit Spezialisierung im Bereich Anwendungsentwicklung. Wir blicken auf seine Ausbildung zurück.

Seit 2,5 Jahren bei Atrivio.

Unser Auszubildender Max hat viele Interessen. Neben Sport und Ausflügen in die Berge, begann er vor 4 Jahren Klavier zu spielen und übt dieses Hobby auch heute noch mit großer Freude aus. Und so verwundert es nicht, dass nach erfolgreicher mittlerer Reife, einem freiwilligen sozialen Jahr und ein paar Praktika für ihn feststand, dass er auch beruflich „in die Tasten hauen“ will – nicht ganz so musisch, aber trotzdem kreativ mit viel Abwechslung und immer auf der Suche nach der besten Lösung für die Kunden.


Seit fast 3 Jahren absolviert Max seine Ausbildung zum Fachinformatiker mit Spezialisierung im Bereich Anwendungsentwicklung bei ATRIVIO. Der 20-Jährige lernte schon im ersten Lehrjahr die Grundlagen von HTML, CSS, Javascript und PHP und konnte damit bereits erste kleinere Projekte umsetzen. Im zweiten Lehrjahr konnte er dann bei größeren Kundenprojekten mitarbeiten und entwickelte z.B. ein Kontaktformular mit Schnittstellen zum ERP-System SAP sowie eine komplette Kunden-Website.

Max im Office bei ATRIVIO – aktuell ist er die meiste Zeit im Homeoffice und trifft die Kollegen leider nur über Teams.

nur noch wenige Wochen bis zum Abschluss.

Aktuell bereitet er sich auf seine Abschlussprüfung vor, bei der er neben einer dreiteiligen, theoretischen Prüfung auch ein Projekt programmieren und dokumentieren muss. Auch hier hat er sich für ein Thema aus der Praxis entschieden und arbeitet an einem Tool für digitales Urlaubsantragsmanagement, bei dem er sein Wissen als Full-Stack-Entwickler einbringen kann.


Nach der Ausbildung wird Max der ATRIVIO erhalten bleiben und parallel sein Abitur nachholen und anschließend noch studieren. „Es gab während der Ausbildungen keinen Tag, an dem ich es bereut habe, meine Ausbildung bei ATRIVIO zu machen. Das Startup-Flair und den Lernumfang kann man bei großen Konzernen nicht nachstellen und die Unterstützung auch bei meinen Weiterbildungsplänen ist sehr groß“, ergänzt Max.


Wenn das nicht nach Musik in den Ohren von Ausbildungsleiter Markus Tamler und Geschäftsführer Michael Helm klingt!

Ausbildungsbetrieb 2021

Auch dieses Jahr bilden wir wieder aus. Ab Herbst startet unser neuer Auszubildender in die 3-jährige Ausbildung. Wir werden berichten!

Nach oben
Nach oben Hover